IMPRESSUM | DATENSCHUTZ


mail: violin@josefhuber.eu    |    +49 (0) 30 61281042


Viola d’amore
„Paulus Alletsee / fecit Monachij, 1715“

Text von Josef Huber

Das Instrument erreichte 2009 die Werkstatt in sehr zerbrechlichem und unspielbaren Zustand. Der gambenförmige Umriß ohne Randüberstand, die Art der Schalllöcher und die Zargenhöhe sprachen dafür, dass das 4-saitig vorliegende Instrument dereinst eine Viola d'amore war, wenngleich auch keine Befestigung für Resonanzsaiten erkennbar ist. Die gesamte Diskantseite des Zargenkranzes ist eine Rekonstruktion, die beim Restaurieren erhalten wurde. Aufgrund einer Bleistiftinschrift in der Diskantoberzarge lässt sich diese Arbeit in das späte 19.Jh. datieren ...

mehr über diese Arbeit:  watch PDF